schiffen

schiffen

* * *

schịf|fen 〈V. intr.; ist/hat〉
1. 〈veraltet〉 mit dem Schiff fahren
2. 〈derb〉 urinieren
● es schifft 〈umg.; scherzh.〉 es regnet; übers Meer \schiffen [<mhd. schiffen „mit dem Schiff fahren od. befördern“; zu Schiff; in der Bedeutung „harnen“ zu Schiff „Gefäß“, Studentenspr. „Nachtgeschirr“]

* * *

schịf|fen <sw. V.>:
1. <ist> (veraltet, noch altertümelnd) mit einem Schiff fahren:
über den Atlantik s.
2. <hat> [urspr. Studentenspr., zu Schiff in der alten Bed. »Gefäß« (Studentenspr. = Nachtgeschirr)] (salopp) urinieren:
s. müssen.
3. <hat> [übertr. von 2] (salopp) heftig regnen:
es schifft heute schon den ganzen Tag.

* * *

schịf|fen <sw. V.> [2: urspr. Studentenspr., zu ↑Schiff in der alten Bed. „Gefäß“ (Studentenspr. = Nachtgeschirr); 3: übertr. ↑von (2)]: 1. (veraltet, noch altertümelnd) (mit einem Schiff) fahren <ist>: nach Australien, über den Atlantik s.; ... schiffen neun Tage lang durch Ägyptenland den Strom hinauf (Th. Mann, Joseph 760). 2. (salopp) urinieren <hat>: s. müssen, gehen; ich habe mir dabei ... in die Hose geschifft vor Schreck (Kempowski, Immer 154). 3. (salopp) heftig regnen <hat>: es schifft heute schon den ganzen Tag.

Universal-Lexikon. 2012.

См. также в других словарях:

  • Schiffen — Schiffen, verb. reg. welches in doppelter Gestalt üblich ist. I. * Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn. 1) Auf dem Wasser den Ort verändern, doch nur von einem Schiffe, eine im Hochdeutschen ungewöhnliche Bedeutung. Daselbst fand der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schiffen — schiffen:1.⇨austreten(1)–2.⇨regnen(1) schiffen 1.→urinieren 2.→regnen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schiffen — Vsw std. vulg. (13. Jh., Bedeutung 18. Jh.) Stammwort. Die alte Bedeutung zu Schiff fahren (noch archaisch in sich einschiffen) ist verdrängt worden durch eine störende neue: Von Schiff Gefäß stammt die studentische Bezeichnung für den Nachttopf …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schiffen — Das Verb schiffen ist im gehobenen Deutsch in der Bedeutung „zu Schiff fahren“ seit dem 13. Jahrhundert belegt[1] – vgl. 1796 Schillers Gedichtanfang in „Erwartung“: In den Ozean schifft mit tausend Masten der Jüngling. Diese ursprüngliche… …   Deutsch Wikipedia

  • schiffen — Schiff: Das gemeingerm. Wort bedeutete – wie auch ↑ Boot und ↑ Nachen – ursprünglich »ausgehöhlter Stamm, Einbaum«. Mhd. schif, ahd. scif, got. skip, engl. ship, schwed. skepp gehören zu der unter ↑ Schiene behandelten idg. Wurzel *skē̆i… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schiffen — 1. Die schiffen, sind nur eine Handbreit zwischen Leben und Tod. – Seybold, 259. 2. Wer allzeit schiffet glücklich, der wär ein G sell vor mich. Lat.: Qui remigat prosper, socius sit, postulo noster. (Sutor, 272.) 3. Wer nicht schifft zu… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • schiffen — schịf·fen; schiffte, hat geschifft; [Vi] 1 <ein Mann> schifft vulg; ein Mann entleert die Blase; [Vimp] 2 es schifft gespr! es regnet (stark) …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schiffen — schiffenintr 1.harnen.Beruhtauf»Schiff=Wasserbehälter«(beispielsweiseaufdemKüchenherd);dannverengtaufdasNachtgeschirr,wobeiSchallnachahmungeingewirkthabenmag.AnscheinendvonStudentenausgegangen.1750ff. 2.esschifft=esregnet(inStrömen).1840ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • schiffen — scheffe …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • schiffen — schịf|fen (veraltet für zu Wasser fahren; derb für urinieren) …   Die deutsche Rechtschreibung


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»